Veranstaltungen und Termine

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen und kommenden Veranstaltungen, Auftritte oder Workshops. Auch für eigene Buchungsanfragen können Sie sich hier einen Überblick über unsere Auslastung verschaffen und Ihre eigene Anfrage planen. Zu öffentlichen Auftritten und Veranstaltungen sind Sie natürlich herzlich eingeladen vorbei zu kommen und uns und unsere Musik kennen zu lernen. 

Datum

Ort

Anlass

26.09.2020

Espelkamp

Auftritt Privatfeier

10.10.2020

Tonnenheide

Auftritt Privatfeier

21.11.2020

Warmsen

Whiskytasting im Gehannfors Hof


























Das Tasting ist ausverkauft!

Feed

16.10.2020, 20:14

Tasting ist ausverkauft!

Lieber Gast, unser Tasting ist ausverkauft. Gerne nehmen wir Sie jedoch in unseren Email Verteiler für das nächste Tasting auf . Schreiben Sie uns dazu gerne eine Email an Kontakt@essernhighlanders.com   mehr




 Whiskytasting am 21.11.2020

 Nach einem gelungenen 1. Whiskytasting im Dezember 2018 und dem zweiten im November 2019 gehen wir nun in die 3. Runde.

Wir als Band richten in der Adventszeit ein Whiskytasting aus. Als Whiskyhändler steht uns Holger Schulz, Inhaber von TIETZ Wein, Whisky und mehr zur Verfügung, der an diesem Abend 8 schottische Whiskys zur Verkostung anbietet. Begleitet wird die Veranstaltung musikalisch von uns, der Essern Highlanders Pipe Band. 

Auch kulinarisch kommen Schottland- Fans bei uns nicht zu kurz. Geboten wird ein originales Häggis- Buffet mit Kartoffelpürree, Steckrüben, Erbsen und klassischem schottischen Nachspeisen. 

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die wunderschöne und gerade zu passende Location. Dem sogenannten Gehannfors Hof in Warmsen. 

Im Überblick nun alle wichtigen Infos zu der Veranstaltung:
Verkostete Whiskys: 
1. Tomintoul 10 Jahre 
2. Loch Lomond 12 Jahre 
3. Glenmorangie Quinta Ruban
4. Ardbeg An Oa
5. Clynelish 2007
6. Glenfarclas 1996
7. Glenmorangie Signet 
8. Longrow 18 Jahre 

Informationen zum Hygienekonzept:

Maskenpflicht: Wir bitten um das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung beim Verlassen des Sitzplatzes.
Platzierung: Allen Teilnehmern wird vor Ort ein fester Sitzplatz zugewiesen. Es gibt keine freie Platzwahl! Gruppenanmeldungen werden selbstverständlich berücksichtigt.
Hygienemaßnahmen: Bitte beachten Sie die Nies-und Hustetikette, Handhygiene und die allgemein bekannten Abstandsregelungen. Desinfektionsmittel steht ausreichend zur Verfügung.
Datenerhebung: Ihre Kontaktdaten werden laut Art. 13 DSGVO und Art. 14 DSGVO erhoben. Den exakten Wortlaut dieser Artikel finden Sie unterhalb der Wegbeschreibung. 

Datum: 21.11.2020
Einlass: Ab 17:30Uhr
Kosten: 69,- Euro pro Person

Keine Abendkasse, verbindliche Anmeldungen ab 18 Jahre.

Anfragen/Anmeldungen  unter Kontakt@essernhighlanders.com

Veranstalter: 
The Essern Highlanders Pipe Band e.V. 
Südheide 4
31603 Diepenau

Adresse: 
Gehannfors Hof
Bohnhorster Straße 12
31606 Warmsen


Art. 13 DSGVO Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person

 

  1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:

 

  1. den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;

  2. gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;

  3. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

  4. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;

  5. gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und

  6. gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49 Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.

 

  1. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:

 

  1. die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

  2. das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;

  3. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;

  4. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  5. ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und

  6. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

  1. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.

  2. Die Absätze 1, 2 und 3 finden keine Anwendung, wenn und soweit die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt.

Art. 14 DSGVO Informationspflicht, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden

 

  1. Werden personenbezogene Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person Folgendes mit:

 

  1. den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;

  2. zusätzlich die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;

  3. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

  4. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

  5. gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten;

  6. gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an einen Empfänger in einem Drittland oder einer internationalen Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49 Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, eine Kopie von ihnen zu erhalten, oder wo sie verfügbar sind.

 

  1. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person die folgenden Informationen zur Verfügung, die erforderlich sind, um der betroffenen Person gegenüber eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:

 

  1. die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

  2. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;

  3. das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung und eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;

  4. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;

  5. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  6. aus welcher Quelle die personenbezogenen Daten stammen und gegebenenfalls ob sie aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen;

  7. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

  1. Der Verantwortliche erteilt die Informationen gemäß den Absätzen 1 und 2

 

  1. unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten innerhalb einer angemessenen Frist nach Erlangung der personenbezogenen Daten, längstens jedoch innerhalb eines Monats,

  2. falls die personenbezogenen Daten zur Kommunikation mit der betroffenen Person verwendet werden sollen, spätestens zum Zeitpunkt der ersten Mitteilung an sie, oder,

  3. falls die Offenlegung an einen anderen Empfänger beabsichtigt ist, spätestens zum Zeitpunkt der ersten Offenlegung.

 

  1. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erlangt wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.

  2. Die Absätze 1 bis 4 finden keine Anwendung, wenn und soweit

 

  1. die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt,

  2. die Erteilung dieser Informationen sich als unmöglich erweist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde; dies gilt insbesondere für die Verarbeitung für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke vorbehaltlich der in Artikel 89 Absatz 1 genannten Bedingungen und Garantien oder soweit die in Absatz 1 des vorliegenden Artikels genannte Pflicht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt. In diesen Fällen ergreift der Verantwortliche geeignete Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person, einschließlich der Bereitstellung dieser Informationen für die Öffentlichkeit,

  3. die Erlangung oder Offenlegung durch Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt und die geeignete Maßnahmen zum Schutz der berechtigten Interessen der betroffenen Person vorsehen, ausdrücklich geregelt ist oder

  4. die personenbezogenen Daten gemäß dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten dem Berufsgeheimnis, einschließlich einer satzungsmäßigen Geheimhaltungspflicht, unterliegen und daher vertraulich behandelt werden müssen.